Archiv
Spvgg Frankenbach - SV Schluchtern  1:3  (1:3)
Die Heimmanschaft begann forsch und hatte auch mit ihrer ersten durchdachten Angriffsmöglichkeit die riesen Chance zur Führung, doch Waczowicz schoss knapp übers Tor. Wer nun dachte, dass es so weiter gehen würde, sah sich getäuscht. Die Gäste präsentierten sich nun fortan spiel- und lauffreudig und gingen durch katastrophale Abspielfehler schon im Spielaufbau der Frankenbacher Mannschaft zwischen der 7. und 30. Minute mit 3 Treffer in Führung. Durch Umstellungen und der Hereinnahme von Tamer Yilmaz fing man sich wieder und verkürzte zwei Minuten später in der 33. Minute durch einen gekonnten Kopfballtreffer von Sven Waczowicz auf 1:3.
In der zweite Halbzeit spielte die neuformierte Mannschaft von Schluchtern clever lies sich geschickt fallen und machte so die Räume eng. Die Einheimischen spielten zu umständlich, statisch und blieben während der kompletten zweiten Halbzeit unter ihren Möglichkeiten. Symptomatisch waren die vergebenen Chancen durch Gröger, der den Torspieler ausspielte und den Ball nicht ins leere Tor befördern konnte. Auch ein schwach geschossener Elfmeter durch Acikara war sinnbildlich. Summa summarum eine nicht ausreichende Leistung, um eine klasse höher spielen zu können.
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Adriano Bonomo (7.), 0:2 Aaron Freyer (24.), 0:3 Serdar Aytekin (30.), 1:3 Sven Waczowicz (33.)
Karten: Gelb/Rot: Muti Brim (87.) SV Schluchtern, Gelb/Rot: Sven Waczowicz (84.) Spvgg Frankenbach, Gelb/Rot: Selim Altuner (80.) Spvgg Frankenbach
Besondere Vorkommnisse: Torhüter Werner (SV Schluchtern) hält in der 87. Minute Strafstoß.
Schiedsrichter: Daniel Scharly (Mergentheim)
Zuschauer: 250
Der Spielbericht des Heimvereins:
Traum geplatzt!
Die Heimmanschaft begann forsch und hatte auch mit ihrer ersten durchdachten Angriffsmöglichkeit die riesen Chance zur Führung, doch Waczowicz schoss knapp übers Tor. Wer nun dachte, dass es so weiter gehen würde, sah sich getäuscht. Die Gäste präsentierten sich nun fortan spiel- und lauffreudig und gingen durch katastrophale Abspielfehler schon im Spielaufbau der Frankenbacher Mannschaft zwischen der 7. und 30. Minute mit 3 Treffer in Führung. Durch Umstellungen und der Hereinnahme von Tamer Yilmaz fing man sich wieder und verkürzte zwei Minuten später in der 33. Minute durch einen gekonnten Kopfballtreffer von Sven Waczowicz auf 1:3.
In der zweite Halbzeit spielte die neuformierte Mannschaft von Schluchtern clever lies sich geschickt fallen und machte so die Räume eng. Die Einheimischen spielten zu umständlich, statisch und blieben während der kompletten zweiten Halbzeit unter ihren Möglichkeiten. Symptomatisch waren die vergebenen Chancen durch Gröger, der den Torspieler ausspielte und den Ball nicht ins leere Tor befördern konnte. Auch ein schwach geschossener Elfmeter durch Acikara war sinnbildlich. Summa summarum eine nicht ausreichende Leistung, um eine klasse höher spielen zu können.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.