VfL Winterbach - SV Remshalden  3:2  (1:0)
Siegtor durch Thomas Martin
In einem spannenden Nachbarschaftsderby kam Gastgeber VfL Winterbach zu einem hartumkämpften 3:2-Heimsieg über die SV Remshalden. Nach fünf Minuten hatten die Einheimischen die erste Torchance, Tobias Warths Kopfball ging über das Remshaldener Gehäuse. In der Folge war Winterbach leicht feldüberlegen, die größte Gelegenheit für einen Treffer besaßen aber die Gäste. In der 16. Minute lief Heiko Mozer auf und davon, zeigte aber vor VfL-Keeper Adrian Schad Nerven und schoss neben das Tor. Besser machten es da die Gastgeber nach einer halben Stunde. Eine Yildiz-Ecke köpfte Thomas Martin zum 1:0 für den VfL ein. Winterbach kontrollierte nun das Spiel, hatte aber kurz vor dem Halbzeitpfiff Glück, dass SVR-Spieler Sebastian Bauer eine scharfe Hereingabe einschussbereit verfehlte. In der zweiten Halbzeit war es die 57. Minute, in der wieder Bewegung ins Spiel kam. Winterbachs Abwehr war einen Moment nicht im Bilde und Kai Mayerle verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Nur zwei Zeigerumdrehungen später stellte Winterbach den alten Abstand wieder her. Einen schönen Konter schloss Mustafa Yildiz mit dem 2:1 ab. Die Begegnung nahm nun an Tempo zu, Pfostentreffer durch Steffen Bauerle für die SVR und Robin Griese für den VfL waren die Folge. In der 84. Minute hätte VfL-Torjäger Manuel Padutsch den Sack zumachen können, statt dessen fiel der Treffer auf der Gegenseite. Kapitän Heiko Mozer erzielte per Kopfball das 2:2 (88.). Doch damit nicht genig: Im Gegenzug gab es Freistoß für den VfL. Getreten von Dennis Lednig wehrte SV-Keeper Daniel Plötzke zu kurz ab, Thomas Martin war zur Stelle und staubte mit seinem zweiten Treffer zum 3:2-Endstand für den VfL Winterbach ab. Uwe Scholz
VfL Winterbach: Schad, Duran, Rost (24. Padutsch), Martin, Schlotz, Griese (86. Benzinger), Nothdurft, Lednig, Warth (44. Tretter), Yildiz, Dittrich. SV Remshalden: Plötzke, Mayerle O., Dreiwurst, Mayerle K., Bauer (55. Aigeldinger), Bauerle (80. Wieler), Reeves (52. Turrek), Kristen, Kohler, Leo, Mozer.
Quickfacts
Torfolge: 1:0 Thomas Martin (30.), 1:1 Kai Mayerle (57.), 2:1 Mustafa Yildiz (59.), 2:2 Heiko Mozer (88.), 3:2 Thomas Martin (89.)
Zuschauer: 100
Der Spielbericht des Heimvereins:
Spannendes Derby
In einem spannenden Nachbarschaftsderby kam Gastgeber VfL Winterbach zu einem hartumkämpften 3:2 Heimsieg über die SF Remshalden. Nach 5 Minuten hatten die Einheimischen die erste Torchance, Tobias Warts Kopfball ging über das Remshaldener Gehäuse. In der Folge war Winterbach leicht feldüberlegen, die größte Gelegenheit für einen Treffer besaßen aber die Gäste. In der 16. Minute lief Heiko Mozer auf und davon, zeigte aber vor VfL-Keeper Adrian Schad Nerven und schoss neben das Tor. Besser machten es da die Gastgeber nach einer halben Stunde, eine Yildiz-Ecke köpfte Thomas Martin zum 1:0 für den VfL ein. Winterbach kontrollierte nun das Spiel, hatte aber kurz vor dem Halbzeitpfiff Glück, dass SF-Spieler Sebastian Bauer eine scharfe Hereingabe einschussbereit verfehlte. In der zweiten Halbzeit war es die 57. Minute, in der wieder Bewegung ins Spiel kam. Winterbachs Abwehr war einen Moment nicht im Bilde und Kai Mayerle verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Nur 2 Zeigerumdrehungen später stellte Winterbach den alten Abstand wieder her, einen schönen Konter schloss Mustafa Yildiz mit dem 2:1 ab. Die Begegnung nahm nun an Tempo zu, Pfostentreffer durch Steffen Bauerle für die SF und Robin Griese für den VfL waren die Folge. In der 84. Minute hätte VfL-Torjäger Manuel Padutsch den Sack zumachen können, als er freistehend vergab. Der Treffer fiel aber auf der Gegenseite, Kapitän Heiko Mozer erzielte per Kopfball das 2:2 (88.). Dies war aber noch nicht alles, im Gegenzug gab es Freistoss für den VfL. Getreten von Dennis Lednig wehrte SF-Keeper Daniel Plötzke zu kurz ab, Thomas Martin war zur Stelle und staubte mit seinem 2. Treffer zum 3:2 Endstand für den VfL Winterbach ab.
Uwe Scholz

VfL Winterbach
Schad, Duran, Rost (24. Padutsch), Martin, Schlotz, Griese (86. Benzinger), Nothdurft, Lednig, Warth (44. Tretter), Yildiz, Dittrich.

SF Remshalden
Plötzke, Mayerle O., Dreiwurst, Mayerle K., Bauer (55. Aigeldinger), Bauerle (80. Wieler), Reeves (52. Turrek), Kristen, Kohler, Leo, Mozer.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.