Iraklis Waiblingen - SV Kaisersbach  2:1  (0:1)
Erleichterung für Iraklis
In einer sehr mäßigen Partie ergatterte Iraklis Waiblingen den ersten Sieg in diesem Jahr. Dabei sah es danach aber in der ersten Halbzeit überhaupt nicht aus. Kaisersbach dominierte in der ersten Spielhälfte das Spiel in allen Belangen, doch dank Torspieler Sascha Sorger gab es keinen heftigeren Rückstand in der ersten Halbzeit. In der 10. Minute parierte er mit einem Riesenreflex einen Kopfball von Josip Duric. In der 25. Minute noch eine Glanzparade, als Jonas Kugler aus aussichtsreicher Postion an ihm scheiterte. In der 40. Minute ging Kaisersbach völlig verdient mit 1:0 in Führung. Nach einem Eckball köpfte Josip Duric unbedrängt zum 0:1 ein. Erst in der 44. Minute gab es ein Lebenszeichen von Iraklis. Ismail Cangür umkurvte zwei Spieler plus Torwart. Nun schoss er den Ball Richtung leeres Tor, doch da Klärte aus heiterem Himmel noch ein Kaisersbacher Abwehrspieler auf der Linie. In der Kabine gab es ein Wachrütteln und so wehrte sich nach Wiederanpfiff die Heimelf kämpferisch gegen die drohende Niederlage. Der Kampfgeist zahlte sich in der 61. Minute aus, als Dimitrio Mayer mit einem Volleyschuss zum 1:1 ausglich. Weiterhin beherrschte die Heimmannschaft das Spiel und siwe übte viel Druck aus. In der 77. Minute nach guter Zusammenarbeit von Onufrios Michaelidis und Ismail Cangür - beide kombinierten hervorragend - schoss Onufrios Michaelidis zum vielumjubelten 2:1-Siegtreffer ein. Kaisersbach versuchte dann noch alles, doch diesmal ließ Iraklis nichts mehr anbrennen. Fillis
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Josip Duric (40.), 1:1 Dimitri Mayer (61.), 2:1 unbekannt (77.)
Schiedsrichter: Vito Giallorenzo (Herligkofen)
Zuschauer: 130
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.