TSV Schmiden - SV Remshalden  2:5  (1:3)
Intensive Begegnung
Nach einer intensiv geführten Partie nahmen die vor dem Tor zielstrebigeren Gäste verdient drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt mit nach Hause. 10 Minuten waren absolviert, als Remshalden seine erste Möglichkeit zur Führung nutzen konnte. Ein weiter Freistoß von Steffen Bauerle landete bei Kai Mayerle und der vollendete aus fünf Metern zum 0:1. Die Platzherren antworteten in der 20 Minute: David Kammermeier setzte sich über die rechte Seite durch, passte nach innen auf Alessandro die Giovanni, der zum 1:1 einschob. Fünf Minuten später folgte die erneute Gästeführung: Nach einem Luftkampf zwischen TSV-Keeper Mario Peric und Lucas Kohler landete das Leder bei Steffen Bauerle, der von der Strafraumgrenze zum 1:2 abschloss. In der 37. Minute sorgten die bereits für den ersten Treffer verantwortlichen Akteure für das 1:3: Nach einem Freistoß von Steffen Bauerle war erneut Kai Mayerle zur Stelle und ließ Mario Peric aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit. Nachdem Thomas Doser (42.) und Alessandro di Giovanni in der 49. Minute gute TSV Chancen ausließen, erzielte di Giovanni in der 69. Minute nach einer Linksflanke den Anschlusstreffer zum 2:3. Die Freude der Gastgeber währte aber nicht lange, denn bereits drei Zeigerumdrehungen später erzielte Kai Mayerle per Strafstoß das 2:4 – gleichzeitig sein dritter Treffer. Vorangegangen war eine Notbremse von Thorsten Fuchs gegen Heiko Mozer, die der gut leitende Schiedsrichter Elis Aliti zudem mit der Roten Karte gegen Fuchs ahndete. Fünf Minuten vor dem Ende sorgte Florian Becker nach Zuspiel von Tim Stützlein mit dem 2:5 für den Schlusspunkt. Michael Sixt
TSV Schmiden: Peric, Scheu, Urban, Doser, Fuchs, Kammermeier, Cafaro, Salmond, Schweizer, Siciliano, di Giovanni.
SV Remshalden: Schaal, Wieler, Turrek, O. Mayerle, Kristen, Kohler (64. Brosig), Bauerle, M. Wollmetshäuser, K. Mayerle, Reeves (56. Becker), Mozer (76. Stützlein)
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Kai Mayerle (10.), 1:1 Alessandro de Giovanni (20.), 1:2 Steffen Bauerle (25.), 1:3 Kai Mayerle (37.), 2:3 Alessandro de Giovanni (69.), 2:4 Kai Mayerle (72.) Foulelfmeter, 2:5 Florian Becker (85.)
Karten: Gelb/Rot: Thorsten Fuchs (72.) TSV Schmiden
Schiedsrichter: Alis Aliti ()
Zuschauer: 120
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Dreimal Kai Mayerle
Nach einer intensiv geführten Partie nahmen die vor dem Tor zielstrebigeren Gäste verdient drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt mit nach Hause. 10 Minuten waren absolviert, als Remshalden seine erste Möglichkeit zur Führung nutzen konnte. Ein weiter Freistoß von Steffen Bauerle landete bei Kai Mayerle und der vollendete aus fünf Metern zum 0:1. Die Platzherren antworteten in der 20 Minute: David Kammermeier setzte sich über die rechte Seite durch, passte nach innen auf Alessandro die Giovanni, der zum 1:1 einschob. Fünf Minuten später folgte die erneute Gästeführung: Nach einem Luftkampf zwischen TSV Keeper Mario Peric und Lucas Kohler landete das Leder bei Steffen Bauerle, der von der Strafraumgrenze zum 1:2 abschloss. In der 37. Minute sorgten die bereits für den ersten Treffer verantwortlichen Akteure für das 1:3: Nach einem Freistoß von Steffen Bauerle war erneut Kai Mayerle zur Stelle und ließ Mario Peric aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit. Nachdem Thomas Doser (42.) und Alessandro di Giovanni in der 49. Minute gute TSV Chancen ausließen, erzielte di Giovanni in der 69. Minute nach einer Linksflanke den Anschlusstreffer zum 2:3. Die Freude der Gastgeber währte aber nicht lange, denn bereits drei Zeigerumdrehungen später erzielte Kai Mayerle per Strafstoß das 2:4 – gleichzeitig sein dritter Treffer. Vorangegangen war eine Notbremse von Thorsten Fuchs gegen Heiko Mozer, die der gut leitende Schiedsrichter Elis Aliti zudem mit der Roten Karte gegen Fuchs ahndete. Fünf Minuten vor dem Ende sorgte Florian Becker nach Zuspiel von Tim Stützlein mit dem 2:5 für den Schlusspunkt.
Michael Sixt
TSV Schmiden: Peric, Scheu, Urban, Doser, Fuchs, Kammermeier, Cafaro, Salmond, Schweizer, Siciliano, di Giovanni.
SV Remshalden: Schaal, Wieler, Turrek, O. Mayerle, Kristen, Kohler (64. Brosig), Bauerle, M. Wollmetshäuser, K. Mayerle, Reeves (56. Becker), Mozer (76. Stützlein).