TSV Schmiden - SV Hertmannsweiler  0:0  (0:0)
Ganz schwaches 0:0
Beide Mannschaften wollten nicht verlieren und entsprechend defensiv angelegt war auch die Taktik der beiden Teams. Dennoch hatte der Gast die erste Chance, doch der Schuss von Dogan wurde von Mario Peric sicher gehalten. Die 2. Chance für die Gäste wurde vom gut leitenden Schiedsrichter Daniel Leidig wegen Abseits abgepfiffen. Kurz vor der Pause hatte dann Kevin Schweizer die erste Möglichkeit für den TSV, doch der Ball wurde zu unkonzentriert am langen Pfosten vorbeigeschossen. Nach der Halbzeit übernahm der TSV das Kommando. Die größte Chance des Spiels vergab Schweizer, dessen Kopfball nach einem Freistoß nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbeistrich. Die letzte Möglichkeit in einem schwachen Spiel vergab Alessandro de Giovanni, der nach einer Flanke von außen den Ball nicht unter Kontrolle brachte und nicht zum Abschluss kam. So blieb es in einer schwachen Partie beim verdienten 0:0.
Quickfacts
Zuschauer: 100
Der Spielbericht des Heimvereins:
Leistungsgerechtes 0:0
Beide Mannschaften wollten nicht verlieren und entsprechend defensiv angelegt war auch die Taktik der beiden Teams. Dennoch hatte der Gast die erste Chance, doch der Schuss von Dogan wurde von M. Peric sicher gehalten. Die 2. Chsnce für die Gäste wurde vom gut leitenden Schiedsrichter wg. Abseits abgepfiffen. Kurz vor der Pause hatte dann K. Schweizer die 1. Möglichkeit für den TSV, doch der Ball wurde zu unkonzentriert am langen Pfosten vorbeigeschossen.
Nach der Halbzeit übernahm der TSV das Kommando. Die größte Chance des Spiels vergab K. Schweizer, dessen Kopfball nach einem Freistoß nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbeistrich. Die letzte große Chance in einem schwachen Spiel vergab A. de Giovanni, der nach einer Flanke von links den Ball nicht unter Kontrolle brachte und nicht zum Abschluß kam. So blieb es in einer schwachen Partie beim verdienten 0:0.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Niveauloses Gekicke
In einem schwachen Spiel trennten sich der TSV Schmiden und Hertmannsweiler leistungsgerecht 0:0. Die Gäste aus Hertmannsweiler kamen besser ins Spiel und bereits in der 4. Minute die erste Möglichkeit: Ecke von Ali Dogan, aber TSV-Torspieler Mario Peric rettete gerade noch vor Patrick Klein. In der 22. Minute zwang Spielertrainer Nicola Spina mit einem Kopfball aus fünf Metern Peric zu einer Glanzparade und in der 35. Minute prüfte Holger Klein mit einem Schuss aus 25-Metern wiederum Peric, aber der rettete mit Faustabwehr. Die erste Chance für Schmiden entstand durch einen Konter (37.), als Alessandro di Giovanni an den Ball kam, aber sein Schuss aus 20-Metern wehrte SVH-Torspieler Manuel Casper im Nachfassen ab. In der zweiten Hälfte gab es so gut wie keine Torchancen, außer dass in der 61. Minute eine Flanke von Nicola Spina auf der Torlatte landete. Ralph Rolli
TSV Schmiden: Peric, Adesso, Fuchs, Lenk, Scheu, Urban, Cafaro, Salmond, di Giovanni (86. Horter), Schweizer, Henseleit
SV Hertmannsweiler: Casper, P. Weller, P. Klein, A. Roll, J. Widmann (30. Wiedemann), Russ, Dogan, Ebach, Spina, M. Roll, H. Klein