Archiv
Spfr Bühlerzell - SV Mulfingen  4:1  (2:0)
Die Bühlerzeller bleiben in der Erfolgsspur. Gestern gewannen sie mit 4:1 gegen Mulfingen. Mit dem vierten Sieg in Folge wurde Platz zwei eindrucksvoll gesichert. Spiele gegen Mulfingen hatten in der Vergangenheit schon das eine oder andere Besondere. Gestern sollte es auch so sein. Da machten die Mannen von Trainer Manfred Faust binnen neun Minuten vier Tore. Zunächst gestaltete sich das Spiel wie erwartet. Bühlerzell hatte das Übergewicht, Mulfingen agierte aus einer gut gestaffelten Defensive heraus. Die Gastgeber so lange wie möglich nicht ins Spiel kommen lassen lautete die Devise. Ein Freistoß, flach getreten von Heiko Müller in der 20. Min. war lange Zeit die einzig nennenswerte Zeller Möglichkeit. Die Gäste ihrerseits waren gleich zwei mal dem Führungstor nahe. Vor allem in der 36. Minute, als lang gezogener Flankenball im Innenpfosten landete. In der 41. Min. ging Bühlerzell in Führung. Nach der starken Vorarbeit von Matthias Gronbach in halbrechter Position hatte Michael Hannemann keine Mühe, den Ball zum 1:0 über die Linie zu drücken. Nur zwei Minuten später machte Heiko Müller den Doppelschlag perfekt. Sein Flachschuss aus 17 Metern bedeutete das 2:0. Wie die erste Halbzeit endete, so begann die zweite. Mike Dörr traf in der 48.Minute aus gut 30 Metern von links außen zur Überraschung aller zum 3:0. Nicht nur Mulfingens Torhüter hatte hier eine Flanke erwartet. 120 Sekunden später gab es nach Foul an Matthias Gronbach Strafstoß für die Sportfreunde. Edwin Rieg verwandelte diesen zum 4:0. Im weiteren Verlauf gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten. Ein Tor fiel noch: die Gäste konnten in der 82. Minute durch Felix Beck auf 4:1 verkürzen.
Quickfacts
Torfolge: 1:0 Michael Hannemann (41.), 2:0 Heiko Müller (43.), 3:0 Mike Dörr (48.), 4:0 Edwin Rieg (50.) Foulelfmeter, 4:1 Felix Beck (82.)
Schiedsrichter: Yannik Eberhardt (Giengen-Burgberg)
Zuschauer: 222
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.