Archiv
TSG Öhringen II - TSV Crailsheim  1:4  (1:3)
Auf dem kleinen Kunstrasen kam der TSV Crailsheim von Beginn an gut ins Spiel. In der 14. Minute konnte der Öhringer Torwart einen Schuss von Patrick Hägele nur zur Ecke klären. Der von Kai Rümmele getretene Eckball war eigentlich schon abgewehrt, Manuel Munz gewann den Zweikampf, sein Anspiel verwertete Sören Hoss zum 0:1. Auch beim zweiten Treffer in der 26. Minute bewies Manuel Munz seine Qualitäten als Vorbereiter. Patrick Hägele erzielte nach seinem genauen Pass das 0:2. In der 35. Minute hatte Sören Hoss nach einem Abwehrfehler gut aufgepasst und traf zum vorentscheidenden 0:3. Eigentlich war das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon entschieden, zu überlegen war der TSV. Patrick Hägele vergab in der 40. Minute, nach einem Pass von Dalibor Zekovic, eine klare Möglichkeit, als er den Ball nur knapp übers Tor setzte. Kurz danach musste er verletzt das Spielfeld verlassen. Nur zu zehnt waren die Gelb-Schwarzen für einen Moment etwas unsortiert, so dass praktisch aus dem Nichts mit dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer fiel. Ein Schuss aus 25 Metern schlug, unhaltbar für den bis dahin arbeitslosen TSV-Keeper Thomas Weiß, im Gehäuse ein.
Der TSV kam etwas geschockt aus der Kabine und brauchte eine Viertelstunde um die aufkommende Euphorie der Öhringer zu überstehen. In der 58. Minute führte ein zu schnell ausgeführter TSV-Freistoß zu einem gefährlichen Konter, Thomas Weiß konnte aber dem durchgebrochenen TSG-Stürmer den Ball vom Fuß nehmen. Praktisch im Gegenzug hämmerte Manuel Munz den Ball an die Querlatte, den Abpraller schoss Sören Hoss mit einer Direktabnahme übers Tor. Zehn Minute später eine Schrecksekunde für den TSV. Keeper Weiß blieb nach einem unglücklichen Zusammenprall für kurze Zeit bewegungslos liegen, konnte aber nach einer Behandlungspause weiter spielen. In der 70. Minute passte Sören Hoss, nach einer wunderschönen Vorarbeit von Dalibor Zekovic, nach innen, Julian Ferchow drehte sich um die eigene Achse und brachte den Ball, am bereits geschlagenen Torwart vorbei, zum 1:4 im Netz unter. Tobias Hertfelder und Kai Rümmele hätten mit drei hochkarätigen Möglichkeiten in den Schlussminuten das Ergebnis noch verbessern können, so blieb es aber beim hochverdienten 1:4. In einer sehr guten Mannschaft ragten der seit Wochen in Topform spielende Sören Hoss und Abwehrrecke Johannes Hein heraus.
Aufstellung TSV Crailsheim
Thomas Weiß, Sören Hoss, Patrick Neumann, Johannes Hein, Kai Rümmele, David Loflin Dalibor Zekovic (ab 72. Tobias Hertfelder), Ayhan Sadik, Daniel Kamptmann, Manuel Munz (ab 81. Benjamin Stapf), Patrick Hägele (ab 46. Julian Ferchow)
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Sören Hoss (14.), 0:2 Patrick Hägele (26.), 0:3 Sören Hoss (35.), 1:3 Hermann Seb (45.), 1:4 Julian Ferchow (70.)
Schiedsrichter: Gisbert Hetzler (Kochertürn)
Zuschauer: 90
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.