Archiv
FV Künzelsau - SV Mulfingen  2:2  (1:1)
Vom aktuellen Tabellenstand her müssten die Künzelsauer mit dem Ergebnis zufrieden sein, doch dem Spielverlauf nach verschenkten die Kochertäler wichtige Punkte. Eine schlechte Chancenausbeute, alleine in der ersten Halbzeit wurden drei 100 prozentige Chancen vergeben, kostete Künzelsau den Sieg. Die Gäste gingen in der neunten Minute mit 0:1 in Führung. Nachdem ein Künzelsauer Abwehrspieler durch einen verunglückten Ball im eigenen Strafraum den Mulfinger Spielertrainer Dennis Arbanas in eine gute Schussposition brachte, verwandelte dieser sicher. Künzelsau bestimmte das Spiel über weite Strecken, doch Fehlpässe der Gastgeber brachten Mulfingen immer wieder Möglichkeiten zum Kontern. In der 27. Minute zog Ejmad Demaku aus 30 Metern ab, seinen Bogenschuss konnte SV-Keeper Niko Asvestas mit den Fingerspitzen gerade noch über die Latte lenken. In der 33. Minute flankte Ejamd Demaku von links auf Nubar Diri, der den Ball am Tor vorbeischob. So musste Künzelsau bis zur 40. Minute dem Rückstand hinterher jagen. Nach einem Foul am Sechzehnmeter schlenzte Falk Jahn den fälligen Freistoß ins linke Eck zum 1:1 Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff dann noch zwei Großchancen der Gastgeber. In der 42. Minute segelte Demakus Kopfball nach Flanke von Djurdjevic knapp am Tor vorbei, drei Minuten später vergab Alexander Wagner allein vor dem Tor erneut die Führung. Der SV Mulfingen versuchte in der zweiten Hälfte besser ins Spiel zu kommen und war bei seinen Kontern immer gefährlich. In der 60. Minute verpasste Oliver Brand das Tor nur knapp, einen schnellen Vorstoß in der 68. Minute nutzte aber Johannes Müller mit dem 1:2 zur erneuten Mulfinger Führung. Ejmad Demaku sorgte dann in der 78. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter für den 2:2 Ausgleich. Zuvor war Falk Jahn im Strafraum gefoult worden. In der Schlussphase versuchten beide Teams noch das bessere Ende für sich zu erreichen, es blieb jedoch beim Unentschieden, das Künzelsau in seiner Situation nicht weiterhilft.
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Dennis Arbanas (9.), 1:1 Falk Jahn (40.), 1:2 Johannes Müller (68.), 2:2 Ejmad Demaku (78.) Foulelfmeter
Schiedsrichter: Michael Fährmann (Kocher/Jagst)
Zuschauer: 80
Der Spielbericht des Heimvereins:
Künzelsau vergibt wichtige Punkte
Vom aktuellen Tabellenstand her müssten die Künzelsauer mit dem Ergebnis zufrieden sein, doch dem Spielverlauf nach verschenkten die Kochertäler wichtige Punkte. Eine schlechte Chancenausbeute, alleine in der ersten Halbzeit wurden drei 100 prozentige Chancen vergeben, kostete Künzelsau den Sieg.

Die Gäste gingen in der neunten Minute mit 0:1 in Führung. Nachdem ein Künzelsauer Abwehrspieler durch einen verunglückten Ball im eigenen Strafraum den Mulfinger Spielertrainer Dennis Arbanas in eine gute Schussposition brachte, verwandelte dieser sicher.

Künzelsau bestimmte das Spiel über weiter Strecken, doch Fehlpässe der Gastgeber brachten Mulfingen immer wieder Möglichkeiten zum Kontern.

In der 27. Minute zog Ejmad Demaku aus 30 Metern ab, seinen Bogenschuss kann SV-Keeper Niko Asvestas mit den Fingerspitzen über die Latte lenken. In der 33. Minute flankt Ejamd Demaku von links auf Nubar Diri, der den Ball am Tor vorbeischiebt. So musste Künzelsau bis zur 40. Minute dem Rückstand hinterher jagen. Nach einem Foul am Sechzehnmeter schlenzt Falk Jahn den fälligen Freistoß ins linke Eck zum 1:1 Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff dann noch zwei Großchancen der Gastgeber, in der42. Minute segelt Demakus Kopfball nach Flanke von Djurdjevic knapp am Tor vorbei, drei Minuten später vergibt Alexander Wagner allein vor dem Tor erneut die Führung. Der SV Mulfingen versuchte in der zweiten Hälfte besser ins Spiel zu kommen und war bei seinen Kontern immer gefährlich. In der 60. Minute verpasst Oliver Brand das Tor nur knapp, einen schnellen Vorstoß in der 68. Minute nutzt aber Johannes Müller mit dem 1:2 zur erneuten Mulfinger Führung. Ejmad Demaku sorgte dann in der 78. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter für den 2:2 Ausgleich. Zuvor war Falk Jahn im Strafraum gefoult worden. In der Schlussphase versuchten beide Teams noch das bessere Ende für sich zu erreichen, es blieb jedoch beim Unentschieden, das Künzelsau in seiner Situation nicht weiterhilft.

Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.