Archiv
TSV Obersontheim - VfR Altenmünster  2:0  (1:0)
Es war ein Arbeitssieg, der in Unterzahl und mit zwei Elfmetertoren zu Stande kam. Das 2:0 gegen die Gäste aus Altenmünster bedeutete aber drei verdiente Punkte für den TSV Obersontheim. Zu anfangs sah es so aus, als ob der Gast aus Altenmünster weniger nervös ins Spiel fand als der TSV Obersontheim. Viele Fehler im Spielaufbau prägten die Angriffsversuche der Hausherren, der VfR konnte aus zahlreichen Ballgewinnen kein Kapital schlagen. Gefährliche Situationen gab es nur bei Standards. Obersontheims Spielertrainer Oliver Schwerin hatte zwei direkte Versuche aufs Tor, die aber nicht erfolgreich waren. Die Gästen hatten einige Freistoßflanken, die in der Mitte nicht verwertet werden konnten. Der erste schön gespielte Angriff auf Obersontheimer Seite war eine Einzelaktion von Dennis Eder. Aus dem Mittelfeld heraus dribbelte er in den Strafraum und konnte nur per Foul gebremst werden. Michael Deininger trat zum Elfmeter an und verwandelte kompromisslos. Nach einer guten halben Stunde schwächte sich Obersontheim dann aber selbst: Der bereits verwarnte Mathias Glasbrenner verstand nach einer Verletzungsbehandlung eine Geste des Schiedsrichters falsch und kam zu früh zurück aufs Feld. Dies zog folgerichtig die gelb-rote Karte nach sich. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit sollte die Unterzahl der Hausherren für die Zuschauer kaum sichtbar sein. Obersontheim war sogar die tonangebende Mannschaft. Logischerweise suchte man den Erfolg aber eher mit langen Bällen auf den inzwischen eingewechselten Christian Wengert in der Sturmspitze. Die Gäste aus Altenmünster wurden aber gegen Ende der Partie immer stärker, der Ausgleich lag in der Luft. Der nächste Treffer und somit die Entscheidung fiel aber auf der anderen Seite. Bei einem gut durchgespielten Konter kam Obersontheims Christian Wengert frei vors Tor und wurde vom Altenmünsterer Keeper gefoult. Erneut gab es Elfmeter. Dieses Mal verwandelte Marc Schwerin sicher, der damit seine seit Wochen überragende Form mit einem Tor krönte.
TSV Obersontheim: Daniel Leutert, Christian Schab, Mathias Glasbrenner, Marc Schwerin, Felix Hartmann, Dennis Welz, Oliver SChwerin (46. Jan Hägele), Niko Wild, Michael Deininger (75. Jens Söllner), Felix Gräßer (59. Christian Wengert).
Quickfacts
Torfolge: 1:0 Michael Deininger (21.) Foulelfmeter, 2:0 Marc Schwerin (85.) Foulelfmeter
Karten: Gelb/Rot: Mathias Glasbrenner (33.) TSV Obersontheim
Zuschauer: 250
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.