Archiv
SV Mulfingen - FV Künzelsau  4:3  (2:1)
Die Gäste aus Künzelsau begannen nervös und Mulfingen konnte in der 3. Minute den zweiten Eckball durch Mathias Lassak zur Führung einköpfen. Anschließend bekämpften sich beide Mannschaften im Mittelfeld, doch erneut ein Eckball, der durch Michael Haag nach einer Torwartunsicherheit einschieben konnte, brachte die Jagsttäler mit 2:0 in Führung. Der SV Mulfingen ging die Sache anschließen weiter konzentriert an, doch ein Abwehrfehler in der 26. Minute brachte Falk Jahn in den Strafraum, wo er nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Ejmad Demaku verwandelte ihn zum Anschlusstreffer. Ähnlich wie beim Anschlusstreffer tauchte diesmal Ejmad Demaku allein vor dem Mulfinger Torhüter Daniel Heinrich auf, der den ersten Schuss parieren konnte und der Nachschuss wurde mit vereinten Kräften der Abwehr vereitelt. Nach der Pause schockte Falk Jahn die Hausherren, indem er freistehend aus 20 Metern den Ball im Tor versenkte, diese sollte an diesem Tag das einzigste Tor aus dem Spiel heraus bleiben. Der an diesem Tag stark spielende Michael Haag konnte in der 54. Minute die Grün-Weißen erneut in Führung bringen. Er konnte den 2. Ball nach einem Eckball im Strafraum annehmen und schoss mit einer Linksdrehung zum 3:2 ein. Nach diesem erneuten Führungstreffer drückte Mulfingen weiter um das Spiel vorzeitig zu entscheiden und konnte nach einer Standartsituation aus dem Halbfeld diese erzielen. Im Gegenzug kam dann Ejmad Demaku nach einem Trikotzupfer im Strafraum zu Fall, der fällige Strafstoß wurde jedoch von Daniel Heinrich pariert. In der Schlussphase drückte Künzelsau die Hausherren in die eigene Hälfte und am Tag der Standards trafen sie nochmals zum 4:3 durch ihren Spielertrainer Dragan Djurdjevic. Doch die Mulfinger Abwehr lies nichts mehr anbrennen und überstand auch die 4 Minuten Nachspielzeit des sehr gut leitenden Schiedsrichters Frank Götzinger.
Quickfacts
Torfolge: 1:0 Matthias Lassak (3.), 2:0 Michael Haag (18.), 2:1 Ejmad Demaku (26.), 2:2 Falk Jahn (47.), 3:2 Michael Haag (54.), 4:2 Christoph Müller (69.), 4:3 Dragan Djurdjevic (88.)
Schiedsrichter: Frank Götzinger (Hardthausen/Kocher)
Zuschauer: 250
Der Spielbericht des Heimvereins:
Tag der Satndartsituationen in Mulfingen
Die Gäste aus Künzelsau begannen nervös und Mulfingen konnte in der 3. Minute den zweiten Eckball durch Mathias Lassak zur Führung einköpfen. Anschließend bekämpften sich beide Mannschaften im Mittelfeld, doch erneut ein Eckball, der durch Michael Haag nach einer Torwartunsicherheit einschieben konnte, brachte die Jagsttäler mit 2:0 in Führung. Der SV Mulfingen ging die Sache anschließen weiter konzentriert an, doch ein Abwehrfehler in der 26. Minute brachte Falk Jahn in den Strafraum, wo er nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Ejmad Demaku verwandelte ihn zum Anschlusstreffer. Ähnlich wie beim Anschlusstreffer tauchte diesmal Ejmad Demaku allein vor dem Mulfinger Torhüter Daniel Heinrich auf, der den ersten Schuss parieren konnte und der Nachschuss wurde mit vereinten Kräften der Abwehr vereitelt.
Nach der Pause schockte Falk Jahn die Hausherren, indem er freistehend aus 20m den Ball im Tor versenkte, diese sollte an diesem Tag das einzigste Tor aus dem Spiel heraus bleiben. Der an diesem Tag stark spielende Michael Haag konnte in der 54. Minute, die Grün-Weißen erneut in Führung bringen, er konnte den 2. Ball nach einem Eckball im Strafraum annehmen und schoss mit einer Linksdrehung zum 3:2 ein. Nach diesem erneuten Führungstreffer drückte Mulfingen weiter um das Spiel vorzeitig zu entscheiden und konnte nach einer Standartsituation aus dem Halbfeld diese erzielen. Im Gegenzug kam dann Ejmad Demaku nach einem Trikotzupfer im Strafraum zu Fall, der fällige Strafstoß wurde jedoch von Daniel Heinrich pariert. In der Schlussphase drückte Künzelsau die Hausherren in die eigene Hälfte und am Tag der Standarts trafen sie nochmals zum 4:3 durch ihren Spielertrainer Dragan Djurdjevic. Doch die Mulfinger Abwehr lies nichts mehr anbrennen und überstand auch die 4 Minuten Nachspielzeit des sehr gut leitenden Schiedsrichters Frank Götzinger.

Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.