Archiv
VfB Bad Mergenth. - TSG Öhringen II  0:2  (0:1)
Halloween im Deutschordensstadion. Der Gast aus Öhringen kam in Kürbisorange und schockierte damit wohl den VfB Bad Mergentheim von Anfang an. Die Gastgeber verschliefen die erste Halbzeit komplett. Besonders zeigte sich dies in der 28. Minute, als nach einem Freistoß Davide Dell Anna zunächst unglücklich in die Mitte abwehrte, es sich jedoch kein Kurstädter fand, der den Ball endgültig klärte. Kay Schwingl bedankte sich mit dem 1:0-Abstauber für Öhringen II. Kurz vor der Pause gab die Heimelf durch Claudio Scheidles Kopfball ihr erstes ernstzunehmendes Lebenszeichen ab. Patrick Hainke forderte schon in Durchgang beim Schiedsrichter „Süßes oder Saures“: er bekam Saures und sah Gelb. Nach dem Pausentee erwachte der VfB und kam in kurzer Folge zu zwei guten Einschussmöglichkeiten. Dem 0:2 der Gäste durch Alexander Elli ging das übliche „Grauen“ in der VfB-Abwehr voraus: Angriff auf außen nicht unterbunden, Freistoß in die Mitte geklärt und schon war der Ball drin. Hainke forderte erneut Leckereien, erhielt aber stattdessen völlig zu Recht die Ampelkarte, womit er seinem Team natürlich einen Bärendienst erwies. Kurioserweise spielte danach nur noch die Heimelf und hätte per Foulelfmeter eine Viertelstunde vor Schluss den Anschluss herstellen können. Recep Gündogdu erwischte einen gebrauchten Tag und verschoss kläglich. Nicht erst seit Halloween geht das Abstiegsgespenst in Mergentheim um, das Grauen bekamen aber alle 100 Zuschauer an diesem Sonntag besonders deutlich zu spüren.
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Kay Schwingl (28.), 0:2 Alexander Elli (60.)
Karten: Gelb/Rot: Patrick Hainke (61.) VfB Bad Mergenth.
Zuschauer: 100
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.