Archiv
VfB Bad Mergenth. - SSV Gaisbach  1:4  (0:3)
Premiere für beide Teams: Erstmals standen sich die beiden Aufsteiger in einem Bezirksligaduell gegenüber. Die alte Wahrheit, dass bei Mannschaften im Tabellenkeller neben fehlendem Glück auch noch Pech dazu kommt, bewies sich einmal mehr am Sonntag im Deutschordens-Stadion. Bereits in der zweiten Minute zeigte die junge Schiedsrichterin Fritz aus Aalen auf den Elfmeterpunkt und gab einen fragwürdigen Strafstoß für die Gäste. Der VfB ließ sich von dem frühen Rückstand zunächst nicht beeindrucken und erzielte durch Claudio Scheidle Minuten später den vermeintlichen Ausgleich. Die Anerkennung des Treffers blieb wegen angeblicher Abseitsstellung jedoch verwehrt. Mit Pech hatten die beiden nächsten Treffer der Auswärtself vor der Halbzeit durch Papakostas und Wolf jedoch nichts zu tun. Bereits kurz nach der Halbzeit dezimierte sich der SSV Gaisbach durch Gelb-Rot selbst. Bad Mergentheim war im Anschluss aber zu keiner Zeit in der Lage die numerische Überlegenheit in Torchancen umzumünzen. Das 0:4 und der Ehrentreffer durch Patrick Hainke brachten kurz vor Schluss keine spielentscheidenden Akzente mehr.
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Andre Wolf (2.) Foulelfmeter, 0:2 Janni Papakostas (36.), 0:3 Andre Wolf (40.), 0:4 Jakob Chevalier (82.), 1:4 Patrick Hainke (85.)
Schiedsrichter: Silke Fritz (Aalen)
Zuschauer: 150
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.