Archiv
Spvgg Hengstfeld - TSV Michelbach/B  2:0  (1:0)
Hengstfelds Erfolgsserie hält weiterhin an, aber so richtig konnte die Jungs von Klaus Zenkert trotz 3 Mann in Überzahl am Ende nicht überzeugen.
Zu Beginn der 1. Halbzeit hatte die SpVgg leichte Vorteile, war aber genauso wie die Gäste vor dem Tor zu harmlos. Ein Foul an Jens Konrad brachte dann die Wende im Spiel, den fälligen Elfer verwandelte Torhüter Jürgen Groß souverän. Die Gastgeber versäumten es dann trotz diverser Möglichkeiten den Vorsprung vor der Pause auszubauen. Michelbach hatte in der 2. Halbzeit zunächst den besseren Start, aber im Abschluss fehlte die nötige Durchschlagskraft. Bei einigen Entscheidungen des Schiris fühlten sich die Gäste dann benachteiligt, zudem nahm die Härte zu. Zunächst flog Christoph Elbel nach einem Foul vom Platz, kurz darauf sah ein 2. Gästespieler wohl wegen Schiedsrichterbeleidigung glatt Rot. Hengstfeld verstand es aber nicht aus der numerischen Überlegenheit Kapital zu, wirkte zu hektisch und ließ dem Gegner einfach zu viel Platz. Zum Glück für die SpVgg waren die im Abschluss aber zu harmlos. Erst A-Jugend Spieler Dominik Rummler sorgte für die Entscheidung: Mit einem schnellen Antritt ließ er seinen Gegenspieler stehen und nagelte den Ball aus ganz spitzen Winkel unter die Latte. Selbst der dritte Platzverweis für Michelbach, wieder nach einem heftigen Foul machte das Hengstfelder Spiel nicht besser, aber man führte ja beruhigend. 3 Platzverweise wirken auf den ersten Blick etwas heftig, Schuld war die klare Regelauslegung des Schiedsrichters, der gar nicht anders konnte.
Quickfacts
Torfolge: 1:0 Jürgen Groß (33.) Foulelfmeter, 2:0 Dominik Rummler (70.)
Karten: Gelb/Rot: Sascha Burmeister (80.) TSV Michelbach/B, Rot: Christian Jahnel (65.) TSV Michelbach/B, Gelb/Rot: Christoph Elbel (63.) TSV Michelbach/B
Schiedsrichter: Florian Uhl (Heilbronn)
Zuschauer: 100
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.