Archiv
Spvgg Hengstfeld - TSV Crailsheim  1:3  (0:2)
Es war nicht der Tag der Hengstfelder, die Gäste holten verdient den Sieg. Der TSV war vor allem im Abschluss cleverer, gewann die meisten Zweikämpfe und war vor allem in der im Gegensatz zu der SpVgg in der Abwehr souverän. Beide Teams legten ohne großes Abtasten los, waren zunächst gleichwertig, aber eine echte Torchance konnte sich keiner erspielen, beide Abwehrreihen waren einfach zu dominant. Leider leistete sich dann die Hengstfelder Abwehr einen Patzer, Crailsheim spielte schnell nach vorne, flankte nach innen und Zekovic Dalibor konnte völlig ungedeckt einschieben. Der Rückstand beflügelte die SpVgg, sie bestimmte das Spiel fand aber keinen Abschluss. Kurz vor der Pause kassierten die Grün-Weißen dann das 0:2, das praktisch eine Wiederholung des ersten Gegentores war. Nach der Pause war man auf Hengstfelder Seite zwar bemüht, aber nach vorne fehlte jegliche Durchschlagskraft. Crailsheim stand einfach zu sicher in der Defensive, Hengstfeld fand einfach keinen Weg nach vorne. Die Gäste waren dem 0:3 jedenfalls näher als die SpVgg dem Anschlusstreffer. Sören Hoss machte dann alles klar, die Abwehr der Einheimischen war relativ offen und er konnte völlig unbedrängt aus 20 Metern abziehen. Bei der SpVgg lief nicht mehr viel zusammen, zu viele Fehlpässe und praktisch keine gelungene Aktion. Der Pfosten verhinderte das 0:4 für den TSV und dann gelang den Grün-Weißen wenigstens noch der Anschlusstreffer. Nach Vorlage von Marc Wurzinger staubte Marcus Groß ab. Nach der 2. Niederlage in Folge wird es wieder richtig eng im Abstiegskampf und dann kommt nächste Woche ausgerechnet Tabellenführer Satteldorf.
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Dalibor Zekovic (27.), 0:2 Dalibor Zekovic (40.), 0:3 Sören Hoss (78.), 1:3 Marcus Groß (89.)
Schiedsrichter: Hartmut Wieland (Lampoldshausen)
Zuschauer: 125
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.