Archiv
VfR Altenmünster - TSV Obersontheim  0:2  (0:1)
Grün-Weiß begann die Partei sehr selbstbewusst. Die Gäste hielten sich sehr zurück und der VfR kontrollierte das Spiel. Vor beiden Gehäusen tat sich aber bis in die Schlussphase der ersten Halbzeit nicht viel, die Torhüter mussten nur gelegentlich bei Standards eingreifen, dies taten sie sicher. Der Knackpunkt der Partie dann sicher die Gelb-Rote Karte für Thomas Howorka. Der sicher leitende Schiedsrichter schickte ihn mit dem zweiten groben Foul vom Platz. Kurz darauf den die Führung der Gäste. Das VfR Mittelfeld hatte sich noch nicht sortiert und ließ Dennis Eder aus gut 20 Metern zum Schuss kommen. Der sehr präzise im VfR Tor landete.
Bis in die Schlussphase der zweite Halbzeit eigentlich das gleiche Bild. Der VfR war bemüht und Obersontheim tat in Überzahl nicht viel um zu erhöhen. Zu erkennen war nicht das Grün-Weiß in Unterzahl agierte. Beim Spiel ohne Chancen gab es dann in der letzten Viertelstunde Bewegung. Zunächst war es Timo Henkelmann der von Timo Dörflinger mit einem weiten Querpass bedient wurde. Im letzten Moment konnte ein Spieler der Gäste klären. Der VfR versuchte es nun mit der Brechstange zum Ausgleich zu kommen. Einige Konter der Gäste wurde nicht konsequent genug gespielt um Gefahr für den VfR zu sein. Erst in der letzen Sekunde des Spiels, wurde in einer Vier gegen Zwei Situation, Felix Gräßer frei gespielt der zum Endstand einschob. Der VfR muss dran bleiben und weiter so engagiert spielen, dann kommt der VfR auch aus der Abstiegszone.
Aufgebot VfR: Böckler, A. Fuchs (61. Henkelmann), Roll, Belz, Wenzel, Ermsperger, Kildau (58. M. Howorka), T. Howorka, Dörflinger, Bandel (70. P. Lettenmaier), Horn
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Dennis Eder (42.), 0:2 Felix Gräßer (90.)
Karten: Gelb/Rot: Thomas Howorka (39.) VfR Altenmünster
Schiedsrichter: Michael Fährmann (Bad Friedrichshall)
Zuschauer: 150
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.