Archiv
Spvgg Satteldorf - SSV Gaisbach  5:2  (2:1)
Couragiert aufspielende Gäste aus Gaisbach forderten den heimischen Jungs vom Kernmühlenweg alles ab. Darüber darf auch das klare Ergebnis nicht hinwegtäuschen. Über die gesamten 90 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe und letztlich entschieden die Schlussminuten über den deutlichen Sieg.
Begonnen hat es für die SpVgg nach Maß. Bereits in der 7. Spielminute konnten die Satteldorfer bereits das erste Mal jubeln. Nach einem Eckball von Julian Kirchherr und der Kopfballvorlage von Yavuz Tunzel musste Antonio Fernandez-Martinez nur noch zum 1:0 eindrücken. Wer glaubte, jetzt einen befreit aufspielenden Tabellenführer zu sehen, sah sich getäuscht. Einer Glanzparade von Peter Hartbrich im Satteldorfer Tor war es zu verdanken, dass es nach 14 Minuten nicht zum Ausgleich reichte. Vier Zeigerumdrehungen später war es aber dann soweit und Nicolas Bauer traf zum verdienten 1:1 Ausgleich. Gerade 22 Minuten waren gespielt, als die Jungs vom Kernmühlenweg erneut in Führung gingen. Raphael Klein legte sich einen Freistoß zu recht und zirkelte den Ball aus 20 Metern unhaltbar ins untere rechte Eck. Auch wenn den Zuschauern in der 40. Minute der Torschrei auf den Lippen erstickte, als Raphael Klein nach einem tollen Solo von Serdal Kocak auf halb links den Ball von der 5-Meterkante übers Tor drosch, die Gaisbacher Gäste waren ebenbürtig und hatten ihre Chancen zum Ausgleich. Diese nutzten sie dann in der 54. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Emre Celen auch konsequent aus. Serdal Kocak war es in der 62. Minute vorbehalten die Blau-Weißen wieder in Front zu schießen. Gegen seinen platzierten Schuss ins lange Eck hatte der Gaisbacher Keeper keine Chance. In der Folgezeit bestimmte dann der SSV immer stärker das Spielgeschehen und drängte mit Macht auf den Ausgleich. In dieser Phase hatten die heimische SpVgg einige brenzlige Situationen zu überstehen, die sie zum Glück der Satteldorfer Fans unbeschadet überstanden. Die Entscheidung fiel dann in der Nachspielzeit. Zunächst markierte Serdal Kocak mit seinem 2. Treffer das 4:2 und quasi mit dem Schlusspfiff traf Ralf Weihbrecht nach einem tollem Konter noch zum 5:2. Über die Osterfeiertage dürfen die Jungs vom Kernmühlenweg also weiterhin den Platz an der Sonne genießen, bevor die Reise am kommenden Sonntag zum Bezirkliga-„Dino“ nach Wachbach führt.
Aufstellung Spvgg:
Peter Hartbrich, Julian Kirchherr, Matthias Rein, Michael Egger, Yavuz Tuncel, Andreas Etzel, Antonio Fernandez-Martinez (78. Min. Felix Schmieg), Stefan Ilgenfritz, Michael Kranz (69. Min. Ralf Weihbrecht), Raphael Klein (62. Min. Oguzhan Selvi), Serdal Kocak.
Quickfacts
Torfolge: 1:0 Antonio Fernandez (7.), 1:1 Nicolas Baur (18.), 2:1 Raphael Klein (22.), 2:2 Emre Celen (54.), 3:2 Serdal Kocak (62.), 4:2 Serdal Kocak (91.), 5:2 Ralf Weihbrecht (92.)
Schiedsrichter: Gerhard Ruf (Giengen-Burgberg)
Zuschauer: 140
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.