Archiv
SSV Gaisbach - Spfr Bühlerzell  3:2  (2:0)
Aufsteiger Gaisbach mischt die Bezirksliga weiter auf. Nach dem Sieg in Hollenbach gewannen sie am Freitagabend auch gegen die Sportfreunde Bühlerzell und konnten diese dadurch in der Tabelle zunächst überholen. Gaisbach gelang damit die Revanche für die hohe Niederlage in der Vorrunde. Den Grundstein zu diesem Sieg legten die Gastgeber in der ersten Hälfte. Sie spielten ein hohes Tempo und wirkten sehr kombinationssicher. Sie ließen den Ball und damit auch oft den Gegner laufen. Und auf ihren Torjäger Arthur Reizer konnten sie sich verlassen. Nach einem Steilpass markierte er in der 21. Minute aus halblinker Position das 1:0. Schon in der 12. Minute hatte Emre Celen mit seinem Schuss aus 22 Metern nur die Oberkante der Latte getroffen. Im weiteren Spielverlauf war der SSV einem zweiten Tor näher als Bühlerzell dem Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Andre Wolf per Foulelfmeter auf 2:0. Ärgerlich allemal, da das Foul von Jörg Rosenfeld an Jakob Chevalier doch deutlich außerhalb des Strafraumes war. Dennoch entsprach diese Zwei-Tore-Führung dem Spielverlauf. Nach der Pause sah das Spiel eine andere Sportfreunde-Mannschaft. Sechs Minuten nach Wiederbeginn hatte Jörg Rosenfeld die Großchance zum Anschlusstor, scheiterte aber mit seinem Kopfball an Philipp Streckfuß im SSV–Gehäuse. Statt 2:1 stand es in der 66.. Minute 3:0. Nach einem Konter konnte Torhüter Christian Ott noch klären, gegen den Heber von Joannis Papkostas hatte er keine Chance mehr. Die Gäste gaben trotz des klaren Rückstandes das Spiel nicht verloren.. Johannes Nübel verkürzte mit seinem Aufsetzer aus 18 Metern halblinks auf 3:1 (69.) . In der 77. Minute der Auftritt von Mike Dörr. Aus 28 Metern setzte er einen Freistoß in die Maschen. Für den Torjäger war das 200. Bezirksligator im Trikot der Sportfreunde Bühlerzell. In der Schlussphase wäre dann noch einiges möglich gewesen. Ein 4:2 für Gaisbach oder auch das 3:3 für Bühlerzell. Acht Minuten vor Spielende hatte es noch die gelb-rote Karte für Gaisbachs David Kalis gegeben. Über 90 Minuten gesehen ist der Sieg von Gaisbach verdient, wenn auch in der Schlussphase dann auch noch mehr für Bühlerzell drin gewesen wäre.
Spfr. Bühlerzell: Christian Ott, Matthias Gronbach, Simon Köger (58. Peter Stock), Josef Wagner, Jörg Rosenfeld, Tobias Becker, Marcus Becker, Heiko Müller, Johannes Nübel, Sven Rüger (58. Jens Fasora), Mike Dörr.
Quickfacts
Torfolge: 1:0 Artur Reizer (21.), 2:0 Waldimar Wilhauck (43.) Foulelfmeter, 3:0 Janni Papakostas (66.), 3:1 Johannes Nübel (69.), 3:2 Mike Dörr (77.)
Karten: Gelb/Rot: David Kalis (82.) SSV Gaisbach
Schiedsrichter: Hasan Peynir (Benningen)
Zuschauer: 130
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.