Archiv
SSV Gaisbach - Spvgg Hengstfeld  0:3  (0:1)
Mit diesem überzeugenden Sieg sichert sich Hengstfeld endgültig den Klassenerhalt und bereite Trainer Klaus Zenkert ein tolles Abschiedsgeschenk.
Dabei war der Auftakt wenig verheißungsvoll, denn Gaisbach bestimmte das Spiel und machte mächtig Druck. Hengstfelds Abwehr hatte alle Hände voll zu tun, um nicht in Rückstand zu geraten. Der erste ernsthafte Angriff der SpVgg war dann der Knackpunkt im Spiel. Der Torhüter der Einheimischen konnte Tino Konrad nur mit einer Notbremse stoppen und sah die Rote Karte. Ein Feldspieler musste zwischen die Pfosten und der war ein Schwachpunkt in der Heimelf. Aber die SpVgg konnte vorerst kein Kapital aus der Überzahl ziehen, im Gegenteil gab es kurz darauf Elfmeter für Gaisbach, zum Glück setzte der Schütze den Ball an den Pfosten. Erst allmählich gewann Hengstfeld Oberhand und kurz vor der Pause zog Marc Wurzinger vom Strafraumeck ab und versenkte den Ball im Winkel. Die zweite Halbzeit war zunächst ein zähes und verbissenes Ringen um jeden Ball. Hengstfelds Torhüter Jürgen Groß, der ansonsten recht beschäftigungslos, war rettete dann mit einer Glanzparade nach einem Eckball den Vorsprung. Der zweite Platzverweis für die Gastgeber (Gelb-Rot nach Foul) brachte die SpVgg endgültig Richtung Sieg. Die Stürmer hatten jetzt Platz und konnten ihre Schnelligkeit ausspielen. Rechtsausen Dominik Rummler setzte zu einem Spurt an, flankte nach Innen und da war Markus Wilhelm zur Stelle und konnte zum 0:2 einköpfen. Die Einheimischen resignierten jetzt und A-Jugend Spieler Dominik Rummler krönte seine Leistung mit dem 0:3. Unwiderstehlich verlud er in der Mitte sämtlich Abwehrspieler samt Torhüter und schob ein. Der Jubel unter dem Zahlreichen Hengstfelder Anhang, der stärker vertreten war als die Einheimischen Zuschauer, kannte jetzt keine Grenzen und der Rest war nur noch Formsache.
Mit diesem Erfolg krönen die Grün-Weißen ihre grandiose Leistung in der Rückrunde und schafften das kaum noch für möglich gehaltene: Auch nächste Saison ist man in der Bezirksliga vertreten.
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Marc Wurzinger (42.), 0:2 Marcus Wilhelm (65.), 0:3 Dominik Rummler (80.)
Schiedsrichter: Hans Ochoiska (Großaltdorf)
Zuschauer: 150
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.