Donnerstag, 30. Juni 2011

Abstatts B-Junioren dürfen auf Aufstieg hoffen

 

Fussball - Vier Unterländer Jugendmannschaften waren zuletzt an Aufstiegsspielen beteiligt. Mit sehr unterschiedlichen Spielausgängen.

Mit der schlechtesten Saisonleistung im wichtigsten Spiel ging der FCH unter. Mit individuellen Kapitalfehlern in Serie begann die Talfahrt zunächst noch gemäßigt, wurde aber immer rasanter und endete schließlich im Chaos. Los ging es in der 2. Minute, als eine eigentlich harmlose Freistoßhereingabe vom Torspieler nur gegen die Latte gelenkt werden konnte und der zurückprallende Ball von der TSG zur Führung genutzt wurde. Balingen war spielerisch und läuferisch einfach besser. Auch der glückliche Ausgleich − ein nicht geahndetes Heilbronner Foul war vorausgegangen − durch Elfmeter in der 32. Minute konnte dem FCH-Spiel keine andere Qualität geben. Im Gegenteil: Eine Verkettung individueller Fehler produzierte einen nicht unhaltbaren Roller zur erneuten Balinger Führung in der 37. Minute. Die Hoffnung auf Besserung für den FCH dauerte in der zweiten Halbzeit nur 14 Minuten. Dann ging es Schlag auf Schlag. gw A-Junioren, Aufstiegsspiel in die Verbandsstaffel Nord

SpVgg Gröningen-Satteldorf − VfL Brackenheim 1:2 (1:2)

Vor 250 Zuschauer hatten die Gastgeber den besseren Start und hätten in der 6. Minute in Führung gehen können. Nach zehn Minuten legten die Brackenheimer ihre Nervosität ab und kamen immer besser ins Spiel. In der 22. Minute gelang Bezold das 1:0 für die Gäste. Der Jubel sollte nicht lange anhalten, nur drei Minuten später erzielte die SpVgg den Ausgleich zum 1:1. Danach übernahm der VfL mehr und mehr die Initiative und erspielte sich ein Übergewicht. In der 36. Minute traf Heckler zum 2:1. red

B-Junioren, Aufstiegsspiel in die Verbandsstaffel Nord

SC Abstatt − TSV Pfedelbach 4:0 (1:0)

Eine sehr gute Ausgangsposition haben sich die Abstatter B-Junioren verschafft. Nach 22 Minuten gingen die Gastgeber in Führung. Nach einem kapitalen Torwartfehler schaltete Kapitän Jannik Silleram am schnellsten und schob ein. In der Pause wurde die taktische Ausrichtung etwas optimiert. Nachdem eine weitere Reihe klarer Chancen nicht verwandelt wurde, brachte eine kuriose Szene die Vorentscheidung. Ein wahres Scheibenschießen auf das Pfedelbacher Tor endete mit einem Handspiel auf der Torlinie − Rote Karte und Strafstoß. Den verwandelte Torben Sierl sicher zum 2:0 nach 60 Minuten. Nach 69 Minuten krönte Patrick Mößner seine in der zweiten Halbzeit herausragende Leistung mit einem überlegten Schuss ins Eck zum 3:0. Den Schlusspunkt für den SC Abstatt setzte Dennis Langer mit dem 4:0 (78.) − eine klare Sache.

C-Junioren, Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesstaffel

GSV Maichingen − SC Abstatt 4:1 (1:0)

Die Abstatter Elf fand während der gesamten 70 Minuten nicht richtig in die Partie und minimierte sich selbst mit individuellen Fehlern die Chance auf den Aufstieg. Lediglich nach dem 1:2-Anschlusstreffer konnten die SCA-Mannen einige Akzente setzen und ließen damit doch noch ein paar Hoffnungen für das Rückspiel sprießen. Beginn des Rückspiels ist am Samstag um 15.30 Uhr in den Kirschenwiesen. red