Archiv
Freitag, 6. Mai 2011

Binder/Baron verlängern − Heckel zum SVW

 

Binder/Baron verlängern − Heckel zum SVW

Thomas Heckel trainiert nächste Saison Westernhausen.Foto: Archiv/Gesper

Fussball - Künzelsau ist der Austragungsort des diesjährigen Bezirkspokalfinales an Christi Himmelfahrt (2. Juni). Um 14.30 Uhr spielen zunächst die Frauen den ersten Platz aus. Um 16.30 Uhr wird das Finale der Männer angepfiffen. Zuvor findet aber am 18. Mai noch das Halbfinale statt. Um 18 Uhr empfängt der A-Ligist TSV Ohrnberg den Bezirksligisten SV Mulfingen. Der FSV Hollenbach II (Bezirksliga) ist zu Gast beim TSV Obersontheim (Bezirksliga). Bei den Frauen stehen sich am selben Tag der SV Morsbach und der Titelverteidiger Spvgg Gammesfeld (19 Uhr) sowie die SGM SV Westernhausen/SV Sindelbachtal und der SSV Gaisbach (18.30 Uhr) gegenüber.

Bester B-Ligist im Pokal


Da der SC Ingelfingen auf das Endspiel um den Pokalbesten der Kreisligen B verzichtete, ist der SV Wachbach II kampflos der beste B-Ligenvertreter im diesjährigen Bezirkspokal.

Vertrag verlängert Bereits vor dem spannenden Saisonendspurt hat der SC Ingelfingen in der Kreisliga B2 die Weichen für die nächste Saison gestellt. Thomas Binder und Witali Baron werden auch in der Spielzeit 2011/2012 das Spielertrainer-Duo bilden und ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen − unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Aktuell belegt der SCI in der B2 fünf Spieltage vor Saisonende Platz zwei. Vier Punkte beträgt der Rückstand auf Tabellenführer TSG Bretzfeld II und fünf Zähler der Vorsprung auf den Dritten SGM Niedernhall/Weißbach. In der vergangenen Saison waren die Ingelfinger schon Zweiter und scheiterten in der Relegation am SV Rieden, der später den Aufstieg in die Kreisliga A1 feierte.

Tainerwechsel


In der nächsten Saison wird Thomas Heckel Trainer beim stark abstiegsgefährdeten A3-Ligisten SV Westernhausen. Er wird die Mannschaft auch bei einem eventuellen Abstieg in die Kreisliga B übernehmen. Zuvor war Heckel bei der TG Forchtenberg (B2). Derzeit trainiert er nach dem vorzeitigen Weggang von Spielertrainer Dennis Arbanas zusammen mit Michael Ruck den Bezirksligisten SV Mulfingen. "Ich freue mich auf die Aufgabe", sagt Heckel. "Die haben viele junge Leute. So etwas gefällt mir." Gefallen hat es ihm auch in Mulfingen. Dort trainierte er eigentlich die zweite Mannschaft und assistierte Arbanas, "Das hat auch gepasst, aber ich wusste ja nicht, wie es beim SVM weitergeht." Schon länger war klar, dass Arbanas zum Saisonende aufhören wird. Ein Nachfolger steht aber noch nicht fest. Mit Mulfingen geht es für ihn jetzt um den Klassenerhalt. "Ich hoffe, dass wir so schnell wie möglich die nötigen Punkte holen", sagt Heckel. "Dann steht noch das Pokalhalbfinale in Ohrnberg an. So oft hat man nicht die Chance, ins Pokalfinale zu kommen. Die wollen wir jetzt schon nutzen."

Meisterstück?


In der Frauen-Bezirksliga könnte am Wochenende schon die Entscheidung im Titelkampf fallen. Aber es gibt einige Eventualitäten. Noch vier Spieltage sind es bis zum Saisonende. Dennoch kann die Spielgemeinschaft SGM Westernhausen/SV Sindelbachtal schon am Samstag um 17.30 Uhr beim Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Ernsbach/Sindringen, vorzeitig ihr Meisterstück vollenden. Auf der anderen Seite werden die Frauen aus dem Kochertal mit aller Macht versuchen, den Rückstand auf den Tabellenführer nochmals schmelzen zu lassen und gegebenenfalls selbst auf den Titel oder wenigstens die Vizemeisterschaft zu schielen.


Ein Sieg der SGM Westernhausen/Sindelbachtal alleine reicht allerdings noch nicht zur Meisterschaft. Nur ein zeitgleiches Unentschieden oder ein Gästesieg im Verfolgerduell SSV Gaisbach gegen TSV Langenbeutingen würde dann vorzeitig den Titel bedeuten. Alle Kontrahenten (Ernsbach/Sindringen, Gaisbach und Langenbeutingen) hätten dann einen größeren Punkterückstand, als es noch zu vergebene Zähler in den restlichen Spielen gibt. Bei einer Niederlage des Tabellenführers würde sich die Entscheidung wohl mindestens um eine, eher aber zwei Wochen oder gar bis zum letzten Spieltag hinauszögern und es würde doch nochmals Spannung aufkommen.

mars/dali/red