Sie sind hier:
 HerrenAmateurfussballNordbadenVerbandsliga
Montag, 13. Juni 2011

Eigentore läuteten beide Niederlagen ein

 

Karlsruhe (sim). Die erste Etappe der Relegationsspiele zwischen dem Drittletz-ten der Verbandsliga, FV Mosbach und den Landesliga-Vizemeister TSV Höpfin-gen (Odenwald), VfB Eppingen (Rhein-Neckar) und FC Spöck (Mittelbaden) ist vorrüber und der TSV Höpfingen sowie der VfB Eppingen blieben auf der Strecke, sodass der FV Mosbach um den Verbleib und der FC Spöck um die erstmalige Verbandsliga-Zugehörigkeit abschließend kämpfen werden. Gespielt wird am be-vorstehenden Mittwoch, 15. Juni um 19 Uhr (teilweise Flutlicht) bei der SG Diel-heim im Fußballkreis Heidelberg.

Die beiden Niederlagen wurde entweder durch ein Eigentor eingeläutet oder so-gar entschieden. Bei der SG Waibstadt sahen 1.500 Besucher eine meist ausge-glichene Begegnung zwischen FV Mosbach und VfB Eppingen. Als ein Freistoß von einem VfB-Akteur unglücklich ins eigene Gehäuse abgefälscht wurde, bekam der Verbandsligist etwas Oberwasser und kam dann auch noch zum 2:0, was letzt-endlich die Entscheidung bedeutet. Kleine Vorteile hatte der FC Spöck beim SV Neidenstein vor 650 Zuschauern gegenüber dem TSV Höpfingen fast über die ge-samte Spielzeit, doch Chancen gab es hüben wie drüben, die allerdings unge-nutzt blieben, sodass eine Verlängerung erforderlich wurde. 120 Sekunden vor Ende der 120 Minuten beförderte ein TSV-Abwehrspieler nach einem Eckball das Leder über die eigene Torlinie, nach dem sich die Besucher eigentlich schon auf ein Elfmeterschießen eingestellt hatten.

Die Resultate: FV Mosbach - VfB Eppingen 2:0 bei der SG Waibstadt und FC Spöck - TSV Höpfingen 1:0 nach Verlängerung beim SV Neidenstein.

Letztes Relegationsspiel: FV Mosbach - FC Spöck am Mittwoch, 15. Juni um 19 Uhr (teilweise Flutlicht) bei der SG Dielheim. Der Sieger dieser Begegnung gehört 2011/12 der badischen Verbandsliga an.